Der kleine Goldfisch

Wir spenden das Geld aus der Senkung der Mehrwertsteuer für Kinder in Leverkusen

Ab Juli bis zum Ende des Jahres wird ja die Mehrwertsteuer in Deutschland von 19 auf 16 Prozent abgesenkt, um die Wirtschaft anzukurbeln. Dazu haben wir uns etwas überlegt:

Für uns würde die vorübergehende Anpassung der Preise viel Verwaltungsarbeit bedeuten. Und für unsere Kund*innen würden unsere Produkte nicht wirklich deutlich günstiger. Einfach einstecken wollen wird das Geld aber natürlich auch nicht.

Wir werden es deswegen spenden für einen guten Zweck. Den Namen der Leverkusener Organisation, die wir uns dafür ausgesucht haben, finden wir sehr sympathisch: Der kleine Goldfisch, der sich bereit macht für den Sprung aus dem eher öden und trostlosen Leben im Wasserglas.

Die Idee dahinter: Kinder bekommen einmal pro Woche einen “Goldfischbegleiter” zur Seite gestellt. Das sind zumeist Student*innen mit pädagogischer Erfahrung. Bei der Auswahl der Kinder helfen mit: Lehrkräfte, Familienhilfen oder auch das Jugendamt.

Es geht erst mal darum, dass die Kinder einfach eine gute Zeit haben. Jemanden an ihrer Seite, der mit ihnen etwas macht, wozu die Eltern vielleicht keine Zeit oder auch keinen Sinn haben: mal in den Wald gehen, mal schwimmen gehen, vielleicht ein Hobby finden (und auch das könnte finanziert werden), Hilfe bei den Hausaufgaben – oder da sein und einfach zuhören. Es geht um Verlässlichkeit und es geht um Bindung. Die großen Themen der Kindererziehung eben.

Der kleine Goldfisch arbeitet komplett ehrenamtlich in der Organisation, der Geschäftsführung und der pädagogischen Leitung. Zurzeit gibt es zehn Leverkusener Goldfischbegleiterinnen, neue werden immer mal wieder gesucht. Für ohre Arbeit erhalten sie eine Ehrenamtspauschale von 10 EUR pro Stunde. Auch das finden wir gut, denn es dient der Verlässlichkeit und der Qualitätssicherung. Die Gründerin der Organisation, Dana Fischer, ist selbst Diplomsozialarbeiterin, wir haben ausführlich mit ihr gesprochen. Und wir haben das Gefühl: hier ist das Geld wirklich gut aufgehoben!

Du bist auch selbstständig und fragst Dich, wie Du umgehen sollst mit der Senkung der Umsatzsteuer? Oder Du kennst Unternehmen, die vor derselben Frage stehen? Erzähl anderen von unserer Idee, Nachahmung willkommen!

close

Bleib auf dem Laufenden!

Bitte abonniere unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben. Wir versenden nur einmal im Monat und garantiert werbefrei.

Mit Deiner Anmeldung erklärst Du Dich damit einverstanden, dass die oben eingegebenen Daten zur Bearbeitung Deiner Anfrage verwendet werden. Sie werden ausschließlich für die Auslieferung des Newsletters benutzt. Mehr erfährst Du auf unserer Datenschutzerklärung
Kategorie Archiv, News

hat YogaYa zusammen mit Michael Wiese gegründet. Sie beschäftigt sich seit 2003 intensiv mit Yoga und hat ihre 500-stündige Ausbildung zur Yoga-Lehrerin bei Lord Vishnu's Couch (E-RYT 500) in Köln absolviert. Seit 2013 unterrichtet Claudia auch mit großer Begeisterung Aerial Swing Yoga. Aus Liebe zur Bewegung, zum Fließen und zur Musik hat Claudia außerdem eine Ausbildung zur Tanzpädagogin drangehängt.

4 Kommentare

Kommentar verfassen