Durchhalten – aber wie?

Du kannst Corona nicht mehr hören? Geht uns auch so. Trotzdem: wir müssen alle noch etwas Gelassenheit üben in dieser Zeit der Pandemie. Hier haben wir neun ganz persönliche Tipps zusammengestellt.
Claudia und Michael

  1. Beweg Dich.
    Stress lässt sich nur körperlich abbauen (oder mit Drogen, aber das kann ja keine dauerhafte Alternative sein). Wenn Du Dich viel bewegst, kannst Du besser schlafen.
  2. Sei in der Natur.
    Stressabbau funktioniert draußen noch besser als drinnen. Im Wald, im Park, im Garten oder auch auf den Straßen und Plätzen der Stadt.
  3. Geh weiter.
    Der Mensch ist zum Gehen gemacht. Geh spazieren, geh laufen, und wenn beides nicht passt: geh stramm marschieren. Für die Gelenke ist das vielleicht sogar die beste Alternative.
  4. Hüpfe oft.
    Auf- und Ab-Bewegungen lockern Deine Gelenke und geben Deiner Wirbelsäule genau das, was sie braucht (s. Punkt 2). Mach Musik, feel the beat, schüttel den Speck.
  5. Dehn das.
    Ausgiebiges Recken und Strecken entspannt Deine Muskulatur, macht Dich schmerzfrei und schenkt Dir Kraft (hier kommt Yoga ins Spiel).
  6. Atme tief.
    Wenn Du Dich viel bewegst, wirst Du automatisch tiefer atmen. Du kannst auch Atemübungen machen. Oder singen. Tiefes Atmen stärkt Dein Immunsystem. Häufiges Lachen übrigens auch.
  7. Fühl Dich umarmt.
    Berührung durch andere Menschen ist wichtig für unsere körperliche und geistige Gesundheit. Kuschel mit Deinen Liebsten. Wenn das nicht geht, atme noch bewusster. Tiefe Atmung ist wie eine Umarmung von innen.
  8. Genieß das.
    Geh mit offenen Augen und Ohren durch die Welt, genieße mit allen Sinnen und freu Dich an allem, was schön und gut ist in Deinem Leben. Sei langsam, sei achtsam, sei dankbar.
  9. Denk das.
    Querdenker sind keine Yogis. Bleib bei Verstand. Versorge Dich gut mit klugen Nachrichten, prüfe die Quellen der Informationen, lern was Neues. Bring Deine guten Gedanken zum Blühen.

    Unser Ansatz gefällt Dir? Online-Probestunden sind bei YogaYa kostenlos. Hier erfährst Du, wie das Streaming funktioniert. Und wenn Du mehr erfahren willst über die Philosophie des Yoga, hör mal rein in Michaels Audio-Reihe Yoga Sutra des Patanjali.

Teilen und Kommentieren

Kommentieren FacebookMailWhatsApp
close

Bleib auf dem Laufenden!

Bitte abonniere unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben. Wir versenden nur einmal im Monat und garantiert werbefrei.

Mit Deiner Anmeldung erklärst Du Dich damit einverstanden, dass die oben eingegebenen Daten zur Bearbeitung Deiner Anfrage verwendet werden. Sie werden ausschließlich für die Auslieferung des Newsletters benutzt. Mehr erfährst Du auf unserer Datenschutzerklärung
Kategorie Allgemein, Top Stories

hat YogaYa zusammen mit Michael Wiese gegründet. Sie beschäftigt sich seit 2003 intensiv mit Yoga und hat ihre 500-stündige Ausbildung zur Yoga-Lehrerin bei Lord Vishnu's Couch (E-RYT 500) in Köln absolviert. Seit 2013 unterrichtet Claudia auch mit großer Begeisterung Aerial Swing Yoga. Aus Liebe zur Bewegung, zum Fließen und zur Musik hat Claudia außerdem eine Ausbildung zur Tanzpädagogin drangehängt.

4 Kommentare

  1. Erik Weinert

    Ihr Lieben,
    wir vermissen Euch! An der Gelassenheit „üben“ wir Tag für Tag.
    Und wir finden: Yoga 🧘‍♂️ 🧘‍♂️ ist für uns SYSTEMRELEVANT!
    Erholsame Ostertage und bis ganz bald
    Erik & Herbert

  2. Margret Baums

    Ihr Lieben, danke für diese wunderbaren Gedanken und Ratschläge. So einfach und doch so wirkungsvoll! Ihr seid ein tolles Team, macht weiter so! Liebe Grüße, Margret.

⭐️⭐️ Lass uns wissen, ob es Dir gefallen hat... ⭐️⭐️