Noch Fragen?

Sollte Deine Frage im Folgenden nicht beantwortet werden, nutz die Kommentarfunktion am Schluss, um Deine Frage zu stellen.

Warum sollte ich Yoga üben?
10 gute Gründe: Stabiler Rücken. Starke Bauchmuskeln. Entspannter Nacken. Gutes Körpergefühl. Innere Balance. Konzentrierte Kraft. Frei fließender Atem. Beweglicher Geist. Herzliches Lachen. Sorglose Seele.
Und warum bei YogaYa?
Wir sind ein modernes Studio mit modernem Yoga. Unser Ansatz ist undogmatisch und frei von Esoterik. Die meisten Teilnehmer unserer Kurse sind zwischen 25 und 50 Jahre alt, darunter Freiberufler/innen, Führungskräfte, Studierende und Sportler/innen – ja, auch Männer!
Was ist Yoga überhaupt?
Heutzutage stehen beim Yoga oft die körperlichen Übungen im Vordergrund: die Kräftigung der Rücken- und Bauchmuskulatur sowie die Dehnung der Muskeln und Faszien. Trotzdem ist Yoga vor allem eine Disziplin des Geistes, nicht des Körpers. Yoga ist ursprünglich ein altindisches philosophisches System, das den Geist beruhigen soll. Nach unserem Verständnis kannst Du dieses Ziel nur erreichen, wenn Du mit dem Körper arbeitest, nicht gegen ihn. Ob Du Deine Zehen berühren oder auf dem Kopf stehen kannst, ist letztlich nicht wichtig: der Körper ist das Instrument, das Dir hilft, Glück und Gelassenheit zu spüren. Yoga bedeutet für uns aber auch, achtsam und friedlich mit sich selbst und seiner Umwelt umzugehen. Das Wort Yoga steht für „Verbindung“.
Was bedeutet „YogaYa“?
„Ya“ ist auf Sanskrit eine Silbe der Verstärkung. YogaYa kannst Du also gerne übersetzen mit „Ich mach‘ Yoga, yeah!“
Ich brauche Entspannung. Ist Yoga das Richtige für mich?
Unser Motto lautet: Gelassenheit muss man üben! Also wirklich trainieren – wie einen Muskel, den Du sonst selten bewegst. Probier‘ es einfach aus!
Ich bin total steif. Kann ich trotzdem Yoga üben?
Ja. Gerade gegen steife Glieder ist Yoga ja gut! Akrobatische Verrenkungen sind allerdings nicht unser Ziel. Es geht uns mehr darum, den Bewegungsspielraum zu erhalten und Kraft aufzubauen.
Ich habe Schmerzen im Rücken oder Schulter-/Nackenbereich. Ist Yoga gut für mich?
Um Verspannungen und Haltungsschäden vorzubeugen, brauchst Du starke Muskeln. Beim Yoga werden vor allem die tiefen Muskelschichten gekräftigt, das ist gut für Deine Aufrichtung. Außerdem dehnst Du Deine Muskeln, aber auch die Sehnen, Faszien und das Bindegewebe. Das hilft bei Verspannungen. Wenn Du akute Probleme hast, solltest Du uns aber unbedingt vorher informieren. Das gilt erst recht für kürzliche Operationen. Frage am besten Deine Ärzte, ob „Wirbelsäulengymnastik“ oder „Rückentraining“ für Dich in Ordnung wären. Viele Ärzte halten Yoga nämlich für reine Entspannung.
Ich möchte abnehmen. Kann mir Yoga dabei helfen?
Regelmäßiges Yoga strafft Deinen Körper. Du basut Muskeln auf – und Muskeln verbrauchen Energie, also Kalorien! Um abzunehmen, solltest Du aber zusätzlich eine Ausdauersportart wie Laufen, Schwimmen, Radfahren oder Walken betreiben.
Was muss ich zum Yoga mitbringen?
Einfach nur Turn- oder Gymnastikkleidung.  Wir üben ohne Schuhe. Matten, Decken und diverse Yoga-Hilfsmittel haben wir da.
Was für eine Art von Yoga wird bei YogaYa geübt?
Wir üben dynamisches Yoga, auch bekannt als „Vinyasa Yoga“ oder „Power Yoga“. in unseren „Level 0-Kursen“ geht es allerdings sehr ruhig zu, das entspricht eher Vini Yoga und Yin Yoga. Immer wieder geht es bei uns um die Verbindung von Atmung und Bewegung, ähnlich wie beim Tai Chi oder Qi Gong. Anders als beim klassischen Hatha Yoga fließen im dynamischen Yoga die Asanas (Yoga-Positionen) ineinander. Anders als beim Ashtanga Yoga variieren wir die Abläufe immer wieder neu. Wir integrieren aber durchaus auch sinnvolle Elemente aus anderen Stilen wie Iyengar Yoga, Anusara Yoga, Kundalini Yoga oder Yoga Nidra. Auch Elemente aus dem funktionellem Krafttraining fließen in unseren Unterricht ein.
Muss ich mich auf einen bestimmten Kurs festlegen?
Zu den Offenen Klassen kannst Du jederzeit kommen, am besten checkst Du dafür schon vorher online ein. Bei den Kursen mit Anmeldung bindest Du Dich an einen festen Termin, hast aber auch die Möglichkeit, verpasste Termine nachzuholen.
Wie oft sollte ich Yoga üben?
Für eine dauerhafte Wirkung Deiner Yogapraxis empfehlen wir mindestens einmal pro Woche zu üben. Besser zweimal. Wenn Du einmal pro Woche zu uns kommst, lohnt sich schon ein Abo. Informationen zu unseren Preisen findest Du hier. Es ist gut, auch zu Hause ein bisschen zu üben: lieber regelmäßig 15 Minuten als zwei mal im Monat intensiv. Wenn Du nicht weißt, wie Du üben sollst, kannst Du auch unsere CD kaufen.
Kann ich erfahren, wer heute unterrichtet?
Die Aufteilung der Kurse ist bei uns festgelegt. Aber wir vertreten uns natürlich auch gegenseitig, wenn jemand krank ist oder im Urlaub usw. Den tagesaktuellen Vertretungskalender kannst Du einsehen hier sehen.
Ich bin schwanger. Kann ich Yoga üben?
Ja. Maßvolles und angepasstes Yoga kann Dich während der Schwangerschaft gut unterstützen. Die „Sorglos“-Kurse (Level 0) eignen sich auch für Schwangere.
Warum bietet YogaYa kein Hormon-Yoga an?
Dinah Rodgriguez, die Begründerin des Hormon Yoga, geht davon aus, dass man mit einer bestimmten Reihenfolge von Yoga-Übungen die Hormone gezielt beeinflussen kann, um so zum Beispiel Beschwerden in den Wechseljahren vorzubeugen. Wissenschaftlich konnte dies bislang nicht belegt werden. Claudia Wiese hat bei Dinah Rodriguez ein Einführungsseminar besucht und darüber im „Yoga Journal“ berichtet (Ausgabe Nov/Dez 2009). Zweifelsohne tut aber Yoga gerade in den Wechseljahren besonders gut.

4 Kommentare

  1. Andrea Söffge

    Hallo Claudia, wie läuft das jetzt, wenn ich eine Stunde aus meinem Entspannungskurs nachholen möchte? Da ich mich ja nicht einbuchen kann über das neue System, komm ich weiterhin einfach vorbei? Viele Grüße Andrea

    • Claudia Wiese

      Liebe Andrea,
      ja, tatsächlich, im Moment gibt es dafür noch keine andere Lösung, bei den nächsten Kursen werden wir das wohl ändern, so dass Ihr Euch auch für nachgeholte Teilnahmen einloggen könnt. Ihr könnt aber sicher mitmachen!
      Sonnige Grüße
      Claudia

  2. Helga Brockmann

    Guten Tag,

    gerne kaufe ich meine 10-er Karte vor Ort bei Euch gegen Bares. Geht das überhaupt noch oder bin ich zum Online Shop gezwungen?

    Danke. Viele Grüße Helga Brockmann

    • Claudia Wiese

      Liebe Helga,
      natürlich kannst Du die Karte auch bei uns im Studio kaufen, und zwar bar oder per EC_Karte oder per Lastschriftabbuchung.
      Sonnige Grüße
      Das YogaYa-Team

Kommentar verfassen