Allgemeine Infos zu unseren Yogaklassen

[+] Klick zum Vergrößern

Online Check-in

Zu den Offenen Klassen kannst Du jederzeit kommen. Du benötigst eine Karte oder ein Abo zur Teilnahme. Außerdem kannst zu unseren offenen Klassen auch jederzeit zur Probestunde kommen (10 EUR): Such Dir einen Kurs aus, der passt und melde Dich ganz einfach online an. Yoga-Neulingen empfehlen wir die „Sicher“-Kurse (Level 1). Informier Dich hier über unsere Preise und Konditionen.

Für unsere Yoga-Stunden brauchst Du nichts mitzubringen. Decken, Matten und andere Hilfsmittel halten wir für Dich bereit. Kurz vor dem Kurs solltest Du keine ganze Mahlzeit zu Dir nehmen. Wir öffnen jeweils 30 Minuten vor den Kursen und schließen 30 Minuten danach.

Infos zu den einzelnen Stufen (Offene Klassen):

Sorglos, Stufe 0: Sehr ruhiger Yoga für Alle
- Diese Klasse eignet sich bestens für alle, denen es beim Yoga vor allem um Entspannung und sanfte Atemübungen geht. Auch für Schwangere oder Senioren gut geeignet. Selbst wenn Du Dich womöglich zu unsportlich, zu füllig oder zu erschöpft für Yoga fühlst – keine Sorge: hier bist Du richtig.

Sicher, Stufe 1: Fließender Yoga für Anfänger
- Du lernst, auf Deinen Atem zu hören. Ganz allmählich baust Du Kraft auf und wirst beweglicher. Deine Rumpfmuskulatur wird gestärkt, Dein Hals und Nacken werden gelockert, Dein Bewegungsspielraum erweitert sich. Die Übungen sind zum Teil kraftvoll, aber nicht kompliziert. Wir achten sehr darauf, dass du Dich nicht übernimmst. Immer wieder werden einzelne Haltungen (Asanas) genauer erklärt.

Sonnig/Sunny, Stufe 2: Sportlicher Yoga für Erfahrene
- Diese Klasse richtet sich an alle, die in Stufe 1 gut zurecht kommen und schon Erfahrung mit kraftvollem Yoga haben. Statische und dynamische Bewegungen wechseln sich ab. Auch fortgeschrittene Übungen und Flows bauen wir ein, aber den Grad der Anstrengung bestimmst Du selbst. Atemübungen und Meditation gehören natürlich auch dazu

Stark, Stufe 3: Power Yoga für Fortgeschrittene
Für dieser fortgeschrittenen Klasse solltest Du die Basis-Übungen und -Flows kennen und daran gewöhnt sein, auf Deinen Körper und Deine Atmung zu hören. Du kannst Neues ausprobieren und darfst auch herzlich lachen, wenn die Übungen Dir zu verrückt werden. Kraftvolle Flows und längere Dehnungen lassen Dich die ganze Bandbreite des Yoga genießen.

 

 

Kommentar verfassen